(Deutsches Kuratorium für Therapeutisches Reiten, DKThR e.V.)

 

Der Tiererlebnishof Seeste bietet die Möglichkeit an der Heilpädagogischen Förderung mit dem Pferd teilzunehmen.

 

Bei der Heilpädagogischen Förderung mit dem Pferd handelt es sich um ein ganzheitliches Förderangebot, ein Lernen mit allen Sinnen und ganz viel Spaß!

 

Gefördert werden können hier im Besonderen

 

  • Körpergefühl und Körperwahrnehmung
  • Motorik
  • Selbstwertgefühl
  • Konzentration
  • Erfassen von Handlungsabläufen
  • Interaktion
  • Lernen im sozial-emotionalen Bereich

 

Erlebt werden können beim Tierkontakt

 

  • Positive Gefühle und Vertrauen
  • Erfolgserlebnisse
  • Lernen ohne Leistungsdruck
  • Selbstwirksamkeit
  • Abbau von Ängsten
  • Wertfreier Umgang (Tiere haben keine Vorurteile)

 

 

Die heilpädagogische Förderung kann regelmäßig in Einzel- oder Gruppenstunden stattfinden.

 

 

Wie sieht so eine „Reitstunde“ aus?

 

Die Kinder helfen bei der Vorbereitung des Pferdes mit.

Das Pferd wird gebürstet, die Hufe werden ausgekratzt, die Decke und der Voltigiergurt werden geholt und dem Pferd aufgelegt.

 

Das Pferd wird von einer Person geführt und eine weitere Person geht bei Bedarf neben dem Pferd, um das reitende Kind zu sichern. Geritten wird auf dem Reitplatz, dem Longierzirkel oder unserem „Pferdespielplatz“ mit Hindernissen aus der Bodenarbeit (z.B. Labyrinth, Flatterband, Plane, Slalom, Stangenstern).

Auf dem Pferd können die Kinder kleine „Kunststücke“ aus dem Voltigiersport turnen.

 

Die Kinder, die nicht reiten, beobachten das Geschehen, helfen mit, das Pferd zu führen oder bauen kleine Bodenhindernisse auf.

 

Am Ende der Stunde dürfen die Kinder das Pferd mit mitgebrachten Leckereien (Äpfel, Möhren, getrocknetes Brot), die in einer Futterschale angeboten werden, füttern.

Dann wird das Pferd abgesattelt und zu seinen „Freunden“ auf die Weide gebracht.

 

Bei Frühförder- und Kindergartenkindern arbeiten wir mit kleinen Ponys und Eseln!

 

Da wir uns in der Natur aufhalten, sind wetterfeste Kleidung und feste Schuhe (keine Sandalen - auch im Sommer!) notwendig.

 

Die Kinder sollen einen Helm tragen, der auch vor Ort ausgeliehen werden kann.

Volti-Kür auf dem Tiererlebnishof (Video)

Ihr Browser unterstützt kein HTML5 Video. Hier klicken um das Video herunterzuladen.

Newsletter

Zum Seitenanfang